.

Regiogeldumlauf

Die RegioMark RheinMosel ist eine Parallelwährung zum EURO, die nur in der Region zirkuliert. Sie ist eurogedeckt und gilt als Verrechnungseinheit zwischen den Mitgliedern des Regioverein Koblenz. Mitglieder sind Betriebe aus allen Branchen, die ihren Firmensitz in der Region haben. Mitglieder sind auch die Kunden, die mit RegioMark RheinMosel bezahlen.

 

Warum soll ich mit Regiogeld zahlen?

Die Betriebe, die Regiogeld annehmen, nutzen dieses Regiogeld wieder für ihren privaten oder betrieblichen Einkauf bei den regionalen Mitgliedsbetrieben. So zirkuliert dieses Geld ausschließlich in der Region und wird nicht von den großen Konzernen aus der Region herausgezogen. Tauschen Betriebe eingenommenes Regiogeld wieder zurück, so zahlen sie dabei einen Regionalbeitrag, mit dem soziale und kulturelle Initiativen aus der Region gefördert werden (siehe Förderprojekte ). Mit dem Regiogeld ist also kein Rabatt verbunden, sondern eine Bewusstseinsbildung für den wichtigen Stellenwert des regionalen Wirtschaftens.

 

Wie erhalte ich das Regiogeld?

Vereinsmitglieder erhalten bei Vorlage des Mitgliedsausweises RegioMark-Scheine bei den Ausgabestellen gegen Euro oder als Kunde der Sparkasse Koblenz in der Geschäftsstelle Schlossstraße per Überweisung. Die Tauscheinheiten betragen 30, 50 oder 100 RegioMark. Beim Tauschvorgang geben Sie als Kunde ein von Ihnen gewünschtes Förderprojekt an.

  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.

Akzeptanzstellen: 100

Projektförderung:

Förderung gesamt:     9672 RM

Förderung 2018            931 RM


Neue Anbieter:

Termine:

  • 28.08.18    18:30 Uhr
    offene Vereinssitzung
    Rathaus Koblenz
  • 06.09.18   14 Uhr
    Gemeinwohl-Ökonomie:
    Wirtschaft neu denken
    PTH Vallendar

Das Projekt RegioMark RheinMosel wird unterstützt von

Logo SK

.

xxnoxx_zaehler